Heilkräuterkunde

Natura Naturans

Heilen mit Pflanzen

 

 

Die Pflanzenwelt spendet uns seit Anbeginn der Zeit Nahrung, Genuss- und Heilmittel. Die stärksten schulmedizinische Arzneien, wie etwa die Pille, Aspirin oder Opiate, leiten sich von Pflanzen wie Yamswurz, Silberweide und Schlafmohn ab. Eben wegen der zuverlässigen und weitreichenden Heilkräfte sind pflanzliche Arzneien bis heute in der Naturheilkunde unentbehrlich.

 


Im Laufe von drei Modulen erhalten Sie einen Überblick über das Wesen und die Wirkweise vorwiegend heimischer Heilpflanzen und lernen einfache, aber effektive Anwendungsmöglichkeiten, sowie viele bewährte Kräuterrezepte kennen.

Zudem besuchen wir im Aufbaumodul „Firmenwoche“ die Firmen Wala und Weleda mit ihren herrlichen Kräutergärten und die alchemistisch orientierte Firma Soluna. Wir lernen unterschiedliche Herstellungswege von Arzneimittel kennen, aber auch die philosophischen Konzepte zu deren Anwendung.

 

Auf Grund ihres Aufbaus eignet sich die Ausbildung nicht nur für in Heilberufen Tätige – Heilpraktiker, Ärzte, Apotheker, sondern auch für alle anderen, die ihre Kenntnisse der Heilkräuterkunde aus beruflichen oder persönlichen Gründen erweitern wollen.

Modul 1    Wege der Heilpflanzenerkenntnis

An diesem Wochenende wird der Bogen zwischen Tradition und Moderne gespannt. Einerseits ergründen wir das Wesen der Pflanzen anhand von Signaturen wie Farbe, Form, Geruch und dergleichen. Andererseits beschäftigen wir uns mit den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen über Pflanzeninhaltsstoffe. Beides, die Signatur als Zeichensprache der Pflanzenwelt wie auch das Wirkstoffwissen, hat zum Ziel, die der Heilpflanze innewohnenden Kräfte besser zu verstehen und gezielter zu nutzen.

  • Signaturenlehre: Urweg der Heilpflanzenerkenntnis
  • Einmaleins der Pflanzeninhaltsstoffe: Ätherische Öle, Alkaloide, Bitterstoffe, Flavonoide, Gerbstoffe, Glykoside, Harze, Saponine, Scharfstoffe, Senfölglykoside
  • antibakterielle, antivirale und antimykotische Heilpflanzen in der Naturheilpraxis
  • Heilkräuter für Frauen und Männer

Modul 2

Programm Samstag mit Viola Schalski – Vergessenes Kräuterwissen neu belebt

Viola Schalski möchte das Vertrauen und die entsprechende Sicherheit in der Anwendung von Heilkräutern wecken und praktisch zeigen, wie sich deren heilsamen Kräfte am besten freisetzen lassen. Dabei bedient sie sich bewährter volksmedizinischer Zubereitungen. Schwerpunkte im Seminar sind der Zugang zu Heilkräutern und der Umgang mit ihnen, verschiedene Anwendungsformen für die Hausapotheke, Blutreinigung und Entgiftung, Demonstration und Anleitung zur Herstellung von Arzneimitteln für den Hausgebrauch.

Heilpflanzenrezepte und Therapiekonzepte für Niere und Blase; das Entgiftungsorgan Niere – über Diuretika; akute und chronische Nierenleiden, was tun bei Blasenentzündung. Die Niere als Stressorgan. Nierenenergie und Lebenskraft – was tun bei chronischer Erschöpfung.

Programm Sonntag mit Petra Hinze – Wenn einem etwas an die Nieren geht und Pflanzenrituale mit Räucherungen

 

Räucherduft verbindet Erde und Himmel, verwöhnt die Sinne und ist Balsam für die Seele. Das Räuchern mit heimischen Kräutern und Harzen vertreibt „dicke Luft“ und krankmachende Energien, es wirkt reinigend, schützend, ausgleichend und vitalisierend. Petra Hinze erzählt von Bräuchen in der Winterzeit und führt in die Geheimnisse des Räucherns ein.

Modul 3

          Lebenskraft und Lebensfreude
igitur potestis voluptate omnia dirigentes aut tueri aut retinere virtutem.


Info & Anmeldung Lehrgang 2020

REFERENTEN

Margret Madesky                          Olaf Rippe                                     Viola Schalski                              Petra Hinze